This content is private or does not exist.

-

INFO
exmachina-04 exmachina-02

STATIONEN | LEBZEITEN | EREIGNISSE Leonardo da Vinci – eigentlich Lionardo di ser Piero da Vinci, Sohn des (Mes)ser Piero aus Vinci, wie er mit vollem Namen genannt wurde – gilt als eines der größten Universalgenies der Menschheit. Der am 15. April 1452 in Anchiano bei Vinci nahe Florenz geborene Künstler und Ingenieur war schon zu Lebzeiten für seine Experimentierfreude und Neugierde bekannt. Gerne experimentierte er auch bei der Erstellung seiner Gemälde, wie dem berühmten Abendmahl in Mailand oder der Mona Lisa im Pariser Louvre. Aber erst die 6000 Blatt Zeichnungen, die er in Codices und in Einzelblättern hinterließ, öffnen den unüberschaubaren Kosmos des Denkens und Forschens des am 2. Mai 1519 auf Schloss Clos Lucé bei Amboise gestorbenen Genies. Die Grundlage seines Beobachtens und Denkens war Leonardo stets die Zeichnung. Hier treffen Kunst, Wissenschaft und Technik zusammen; hier verband Leonardo künstlerische mit wissenschaftlicher Methodik, wozu auch die zahlreichen Maschinenentwürfe zählen.

    Please rotate the device into landscape mode and insert into your VR headset.